Fujifilm X-H2S und X-H2: Das Handbuch zur Kamera

Fujifilm X-H2S und X-H2: Das Handbuch zur Kamera

von Dr. Kyra Sänger & Dr. Christian Sänger
Verlag Rheinwerk Fotografie (April 2023)
360 Seiten | in Farbe | großes Fotobuchformat 19 x 24 cm | Hardcover
ISBN: 9783836294898
erhältlich zum Beispiel direkt im Shop bei Rheinwerk* (Buch, E-Book oder beides im Set) oder bei Amazon*

(Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.)

Leseprobe mit Inhaltsverzeichnis

Was hat uns beeindruckt an der X-H2 und X-H2S?

Robust, griffig und von ihren inneren Werten her äußerst vielversprechend, so stellten sich uns die Fujifilm X-H2S und X-H2 gleich beim ersten Blick auf die Gehäuse und technischen Informationen dar. Wir konnten es kaum abwarten, mit beiden spiegellosen Systemkameras auf Tour zu gehen und von unseren Erfahrungen zu berichten. Herauszufinden, welche Stärken ihnen innewohnen und wie sich die wahrlich umfangreichen Foto- und Videofunktionen in der Praxis gewinnbringend nutzen lassen, war uns hierbei ein besonderes Anliegen. Was uns anfangs gleich ins Auge sprang, war, dass sich die beiden Gehäuse rein optisch glichen wie ein Ei dem anderen, einmal abgesehen vom Buchstaben S auf der Vorderseite der X-H2S. Auch bei den Menüs und Bedienungswegen gibt es mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Daher behandeln wir beide Kameras in diesem Buch gemeinsam und vereinen sie auch namentlich mit der Bezeichnung X-H2(S). Betrachten Sie die beiden einfach wie Zwillinge mit abweichenden Schwerpunkten. Wenn Unterschiede zu verzeichnen sind, gehen wir entsprechend darauf ein, sodass Sie stets erfahren, wie Sie mit Ihrer Kamera, der X-H2S oder der X-H2, am besten umgehen.

Herzlichst Ihre
Kyra & Christian Sänger

Beispielbilder aus dem Buch

Vieles neu und ein wenig anders

Etwas anders als von Fujifilm-Kameras aus der X-Serie gewohnt, warten beide Kameras mit weniger Einstellrädern auf. Die Aufnahmeprogramme werden nicht durch das Kombinieren von Rädern für die Belichtungszeit und Blende bestimmt, sondern einfach durch Drehen am Moduswahlrad auf der Kameraoberseite. Räder für die Aufnahmebetriebsart, den ISO-Wert oder die Belichtungskorrektur sind auch nicht vorhanden. Das kann etwas Umgewöhnung erforderlich machen, hat aber den Vorteil, dass sich die Aufnahmeprogramme und die vielen anderen Einstellungen in individuellen Benutzerprogrammen hinterlegen lassen. Davon gibt es mit C1 bis C7 gleich sieben zur Auswahl, die auch noch jeweils für Foto- und Filmeinstellungen programmiert werden können. Jeweils zu Beginn der Praxiskapitel 6 bis 9 geben wir Ihnen Einstellungstipps für verschiedene Aufnahmesituationen, damit Sie bestens vorbereitet ins nächste Shooting gehen können.

Sensor und Prozessor

Neu und grundlegend unterschiedlich, wenngleich von außen nicht ersichtlich, präsentieren sich die Sensoren der beiden Kameras. Während die X-H2 mit ihrer hohen Auflösung von 40,2 Millionen Bildpunkten den Schwerpunkt eher auf Landschaft, Architektur, Porträt, Stills und die Ausgabe großformatiger Prints legt, hat die X-H2S mit ihrem 26,1MP Stacked-Sensor tendenziell Sport und Action im Visier. Alles, was eine schnelle Sensorauslesung benötigt, ist ihre Domäne. Wobei die X-H2 keinesfalls als langsam zu bezeichnen wäre, sie kann bis zu 15 Bilder pro Sekunde bei voller Sensorauflösung in Serie aufnehmen und bis 8K filmen. Die X-H2S legt da einfach noch eine Schippe drauf und bietet bis zu 40 Bilder pro Sekunde in voller Auflösung sowie 4K-Filmaufnahmen mit Oversampling bis 59,94P und Zeitlupenvideos in 4K – alles mit wenig Verzerrungen durch Rolling Shutter. Auch kann die X-H2S bei Verwendung des elektronischen Auslösers blitzen, zwar nur bis zur Synchronzeit von 1/180 s, aber immerhin. Mit dem mechanischen Auslöser beträgt die Blitzsynchronzeit beider Kameras 1/250 s. Unterstützt werden die beiden Bildwandler jeweils vom neuen X-Prozessor 5. Er bewältigt die hohen Rechenanforderungen bei Serienaufnahmen, Videoaufzeichnungen und Anwendung der Motiverkennung mittels künstlicher Intelligenz (KI) bei beiden Kameras mit Bravour. Bei der X-H2 kommt noch die Pixel-Shift-Multi-Aufnahme und der Haut-Weich-Effekt hinzu, die ebenfalls von der effektiven Datenverarbeitung profitieren.

Autofokus und KI

Besonders gespannt waren wir auf die Performance des Autofokus, insbesondere bei schnellen Serien, und der Motiverkennung. Die X-H2(S) kann menschliche Gesichter/Augen, aber auch eine Vielzahl anderer Motive im Bildausschnitt aufspüren und anhand kleiner Fokussierbereiche verfolgen. Das funktionierte in unseren Tests beeindruckend gut. Wenngleich wir die Stringenz der Gesichts-/Augenerkennung etwas stärker empfanden als die für Tiere, Vögel, Motorräder, Autos, Flugzeuge und Züge. Das kann an der höheren Vielfalt potenzieller Motivstrukturen liegen. Auch würden wir bei Objekten, die auf die X-H2(S) zukommen, nicht die ganz schnellen Serienaufnahmen einsetzen, sondern konservativer auf 15 bis 20 Bilder/s setzen. Die Fokusnachführung ist dann verlässlicher. In dunkler Umgebung hatten wir den Eindruck, dass die X-H2 statische Motive besser auffindet als die X-H2S und würden ihr den Preis für die Low-Light-Fähigkeit geben, während die X-H2S beim Verfolgen bewegter Objekte etwas die Nase vorn hatte – beides insgesamt auf einem hohen Niveau, sodass wir da nicht viel auszusetzen hatten. Auf die weiteren Highlights der X-H2(S) gehen wir im Laufe dieses Buches an vielen Stellen noch ein, etwa die gute Bildstabilisierung, die umfangreichen Dateiformate und Filmeinstellungen und vieles mehr. Begeben Sie sich im Rahmen dieses Buches gemeinsam mit uns auf Entdeckungsreise und steigen Sie peu à peu tiefer in die Materie ein, um anschließend selbst foto- und videografisch aktiv zu werden. Dabei wünschen wir Ihnen viel Freude beim Lesen, Spaß am Ausprobieren und vor allem natürlich viele gelungene Aufnahmen.

Der Verlag über das Buch

Das ist Ihr praxisorientiertes Begleitbuch zur Fujifilm X-H2S und zur Fujifilm X-H2! Kyra und Christian Sänger stellen Ihnen die APS-C-Topmodelle von Fujifilm vor, führen Sie durch die zahlreichen gemeinsamen Funktionen und erklären Ihnen die signifikanten Unterschiede. Das Ziel ist immer, dass Sie mit Ihrer Kamera leichter zu den Filmen und Fotos kommen, die Sie vor Augen haben! Gehen Sie mit einem sicheren Gefühl ins nächste Shooting, profitieren Sie von den neuen Möglichkeiten im Fujifilm-System und haben Sie Spaß dabei.

  • Profiwissen zu Profikameras – aus erster Hand
  • Die hybriden Funktionen konfigurieren und nutzen
  • Techniken und Best Practices für perfekte Fotos und Videos
  1. Die X-H2S und die X-H2 kennenlernen: Zwei Kameras, viele Gemeinsamkeiten, signifikante Unterschiede. Ob Sie die X-H2S oder die X-H2 Ihr Eigen nennen: Die Autoren machen Sie mit Ihrer Kamera vertraut! Was ist was? Was sollten Sie wie für Ihre Bedürfnisse konfigurieren? Welche Neuerungen bietet Fujifilm mit den neuen APS-C-Topmodellen?
  2. Die Funktionen verstehen und nutzen: Die Geschwindigkeit beherrschen, die Auflösung ausschöpfen und die zahlreichen Funktionen passend einsetzen. 8K, 4K, IBIS, Belichtung, Autofokus, Farbe u. v. m. Profitieren Sie von den praktischen Erfahrungen, die Kyra und Christian Sänger mit der X-H2S und der X-H2 gemacht haben.
  3. Shootings mit der X-H2S und der X-H2: Beide Kameras sind Allrounder, aber mit eigenen Schwerpunkten und Herausforderungen. Lernen Sie sie im Einsatz für Porträts, Landschaftsfotos, Filme, Actionbilder, Available Light und mehr kennen. Und erfahren Sie, wie Sie Ihr neues Werkzeug bei Ihren Aufnahmen unterstützen kann.

Aus dem Inhalt

  • Die Fujifilm X-H2S und die X-H2 kennenlernen
  • Die Filmfunktionen sicher beherrschen
  • Die Auflösung ausschöpfen
  • Autofokus: Fähigkeiten der Kameras
  • Farbe: alles für die beste Farbeinstellung
  • Film: Einstellungen für Filmaufnahmen
  • Porträts, Landschaften, Architektur, Makros, Sport und mehr
  • Konnektivität: Bluetooth und Wi-Fi
  • Passendes Zubehör
  • u. v. m.
(* = Affiliate Link)
 
 

Hallo, ich bin Kyra - Fotografin und Autorin. Ich bin in erster Linie für das Fotografieren zuständig, arbeite zusammen mit meinem Mann Christian an unseren fotografischen Projekten und veröffentliche regelmäßig Fachbücher rund um die Fotografie und Bildbearbeitung. Du findest mich auch auf , Google+ , Twitter oder Instagram.

Schreibe einen Kommentar


*

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.