Sony α7R V – Das umfangreiche Praxisbuch zu Ihrer Kamera!

Sony A7R V - Das umfangreiche Praxisbuch

von Dr. Kyra Sänger & Dr. Christian Sänger
BILDNER-Verlag GmbH (April 2023)
392 Seiten | in Farbe | 19,4 x 24,2 cm | Hardcover
ISBN: 9783832805845
erhältlich zum Beispiel direkt im Shop des Bildner-Verlags (Buch, E-Book oder beides im Set) oder bei Amazon*

(Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.)

LeseprobeLeseprobeVideo (lautlos Fotografieren)Video (Motiverkennung)Video (Pixel Shift Multi)

Die Sony α7R V kennenlernen

Unterwegs mit der Sony α7R V

Die α7 war schon immer das ausgewogenste Modell der 7er-Baureihe von Sony. Eben eine echte Allrounderin, mit der sich so ziemlich jede fotografische Herausforderung meistern ließ. Nicht anders ist es mit der fünften Ausbaustufe – der α7R V. Da gab es kaum etwas zu meckern. Die Innovationen und Verbesserungen, die Sony seiner neuen schwarzen Vollformatkamera mit auf den Weg gegeben hat, haben wir ausführlich begutachtet und in der Praxis getestet. Begleiten Sie uns also beim Erkunden der α7R V und finden Sie mit uns zusammen heraus, was Ihre neue Begleiterin so alles auf dem Kasten hat. Dabei wünschen wir Ihnen jeden erdenklichen Spaß und Entdeckungsgeist.

Herzlichst Ihre
Kyra & Christian Sänger

Beispielbilder aus dem Buch

Neues bei der α7R V

Sony alpha 7R V - Das umfangreiche Praxisbuch zu Ihrer Kamera!
Sony alpha 7R V - Das umfangreiche Praxisbuch zu Ihrer Kamera!

Jede neue Entwicklungsstufe der ɑ7-Baureihe wird bei Sony traditionell durch das entsprechende R-Modell eingeläutet. Da inzwischen die fünfte Generation an den Start geht, ist es folglich die ɑ7R V, mit der es sich aktuell zu beschäftigen gilt. Stellt sich also die Frage, welche Neuerungen Sony seinem Spitzenmodell der 7er-Reihe mit auf den Weg gegeben hat. Und vor allem, was uns besonders beeindruckt hat, nachdem wir die Kamera aus der ökologisch korrekten Pappschachtel befreit hatten. Nun, verglichen mit der ɑ7R IV fällt auf, dass das Gehäuse doch ziemlich ähnlich aussieht. Es liegt nach wie vor gut in der Hand, ist relativ leicht und die Bedienungselemente sind ergonomisch angeordnet. Bei genauerem Hinsehen fallen zwei Dinge ins Auge. Zum einen gibt es nun, analog zur ɑ7 IV, den Schalter Foto/Film/S&Q zum raschen Wechsel der Aufnahmebereiche Foto, Film und Zeitlupe & Zeitraffer. Zum anderen hat Sony der ɑ7R V endlich einen in alle Richtungen voll schwenkbaren Vier-Achsen-Monitor spendiert, der so ziemlich alle denkbaren fotografischen Verrenkungen unterstützt, was vor allem im Makrobereich aber auch beim Überkopffotografieren und Filmen ausgesprochen hilfreich ist. Außerdem ist er nun auch voll touchfähig. Wir sind begeistert. Und wenn der Monitor schon neu ist, hat Sony auch gleich noch mal ein Mehr an Auflösung hineingepackt. 2,1 Mio. Bildpunkte sind es jetzt und auch der Sucher löst mit 9,4 Mio. Pixeln nochmal ein gutes Stück höher auf als das im Vorgängermodell der Fall war. Außerdem liegt die MOVIE-Taste nun besser erreichbar auf der Kameraoberseite. Mehr gibt es vom Gehäuse der ɑ7R V nicht zu berichten, stellt sich also als nächstes die Frage nach den inneren Werten. Zunächst hat Sony das Gehirn der Kamera auf ein neues Level gehoben und einen Bionz-XR KI-Prozessor mit Deep-Learning- Technologie verbaut. Dieser soll vor allem bei der Motiverkennung Fortschritte bringen, was auch daran zu erahnen ist, dass es nun einige neue Motivkategorien gibt, die vom Autofokussystem der ɑ7R V erkannt werden. Außerdem ist die Möglichkeit zur Detaileinstellung der Motiverkennung nochmal deutlich umfangreicher geworden. Das kann auch hier und da mal etwas verwirren, aber sind die passenden Einstellungen für den persönlichen Bedarf erst einmal gefunden, sind die Leistungen des Autofokus beeindruckend. Einen schnell fliegenden Vogel, quasi aus der Hüfte, scharf vor einem unruhigen Hintergrund abzubilden, ist schon aller Ehren wert. Vor allem, weil das auch regelhaft mit einer guten Trefferquote funktioniert. Darüber hinaus hat der Autofokus nun 693 Messfelder statt 567 beim Vorgängermodell und auch die Bildfeldabdeckung ist von 74 % auf 86 % gestiegen. Ebenfalls auf das Konto des neuen Prozessors geht die deutlich verlängerte Serienbildaufnahme. Auch wenn die Geschwindigkeit mit zehn Bildern pro Sekunde gleichbleibt, wird diese deutlich länger gehalten, was vor allem bei der Verwendung von CFexpress-Typ-A-Speicherkarten gilt. Apropos Speicherkarten: Bei der ɑ7R V unterstützen nun beide Slots außer SD-Karten auch CFexpress-Karten vom Typ A, was theoretisch Datenraten von bis zu 1.000 MB pro Sekunde ermöglicht. Außerdem sind nun beide Slots UHS-II fähig. Der Sensor hingegen scheint der bewährte Exmor R CMOS mit 61 Megapixeln aus der ɑ7R IV geblieben zu sein, was grundsätzlich kein Nachteil sein muss. Allerdings ist die Auslesegeschwindigkeit nicht die allerschnellste, was sich durch teils deutliche Rolling-Shutter-Effekte zum Beispiel beim Filmen mit 8K bemerkbar macht. Des Weiteren gibt Sony an, dass der Bildstabilisator nun acht Blendenstufen kompensieren kann, was im Vergleich zu den 5,5 Stufen der ɑ7R IV ein deutlicher Schritt nach vorne ist. Wie viel in unseren zittrigen Händen tatsächlich möglich war, können Sie dem Kapitel »Vermeiden von Verwacklungen« auf Seite 125 entnehmen. Ein neues Aufnahmeformat gibt es ebenfalls. Die α7R V unterstützt jetzt HEIF (High Efficiency Image File). Damit können im Vergleich zu JPEG-Bildern mit höherer Farbtiefe, Qualität und gleichzeitig geringem Speichervolumen erzeugt werden. Außerdem lässt sich das RAW-Format jetzt verlustfrei komprimieren. Apropos angenehmer, Sony hat sich wirklich Mühe gegeben, seine bis dato, sagen wir es vorsichtig, etwas überkomplexe Menüstruktur logischer zu gestalten, und wir würden sagen, dass das im Großen und Ganzen gelungen ist. Ebenfalls positiv aufgefallen ist uns, dass beim Entfernen des Objektivs der Verschluss geschlossen wird und als Sensorschutz dient. Im Videobetrieb hat sich ebenfalls einiges getan, so lassen sich Filme nun in den Formaten 8K und in 4K 60p aufnehmen, sofern man mit einem 1,2-fachen Bildbeschnitt leben kann. Zudem ist auch das Filmen mit 10 Bit 4:2:2 möglich. Des Weiteren fällt das 30 Minuten Zeitlimit weg und die Filmbildqualität steigt dank besserer Dateiformate, hoher Farbtiefen und erweiterter Fotoprofile merklich an. Praktisch ist auch die Unterdrückung von Änderungen des Bildausschnitts beim Fokussieren (Focus Breathing), zumindest bei dafür kompatiblen Objektiven. Außerdem besitzt die ɑ7R V einen vollwertigen HDMI-Ausgang und laut Sony wurde auch das Temperaturmanagement verbessert. Ebenfalls interessant ist, dass der Zubehörschuh nun eine digitale Audioschnittstelle besitzt, mit der sich digitales Tonmaterial mit bis zu vier Kanälen einspeisen lässt. Ein weiteres praktisches Feature ist die Möglichkeit, Livestreams via USB in 4K 15p und 1.080 FHD 60p durchzuführen. Der nächsten Videokonferenz aus dem Homeoffice steht also nichts mehr im Weg. On Top ist Livestreaming sogar über das Smartphone in HD-Qualität möglich. Lernen Sie das alles und noch viel mehr in den kommenden Kapiteln dieses Buches genauer kennen. Dazu wünschen wir Ihnen viel Freude und Kreativität beim Ausprobieren.

Der Verlag über das Buch

Die Sony α7R V überzeugt mit ihrem Sensor, einer schnellen sowie noch genaueren Motiverkennung, der Breathing Compensation und ihrer enormen Verarbeitungsgeschwindigkeit. Lernen Sie das gesamte Potenzial dieser anspruchsvollen Hybridkamera beherrschen – für erstklassige Foto- und Videoergebnisse auch in schwierigen Situationen! Systematisch stellen Ihnen die professionellen Fotografen Bedienung sowie Technik der α7R V vor und erläutern deren optimale Handhabung anhand anschaulicher Beispiele, gespickt mit hilfreichen Tipps aus der Praxis. Sie erfahren detailliert, wie Sie Farben optimieren, den Augen-AF gezielt einsetzen, schnelle Serien aufnehmen, Ihre Bilder direkt mit anderen teilen und vieles mehr. Kreativität und Freude kommen dabei garantiert nicht zu kurz!

  • Erfahrenen Fotografen über die Schulter geschaut
  • Autofokus, Belichtung und spezielle Funktionen im Detail
  • Menü- und Einstellungstipps für den sofortigen Einsatz

Aus dem Inhalt

  • Neue Funktionen der α7R V in der Übersicht
  • Informationen in Monitor und Sucher
  • Die intelligente Automatik der α7R V
  • Halbautomatische Programme für jede Situation
  • Fotografieren mit manueller Belichtung
  • Grundlagen des professionellen Filmens
  • Videoaufnahmen mit Motivverfolgung
  • Belichtungsmessung im Detail
  • Objekte perfekt fokussieren und tracken
  • KI-gestützte Motiverkennung
  • Farben kontrollieren und Farbprofil erstellen
  • Die Wirkung der Kreativmodi
  • Filmen mit Fotoprofilen
  • Entfesseltes Blitzen in der Praxis
  • Software, WLAN und GPS
  • Die Kamera per Smartgerät fernsteuern
  • u. v. m.
(* = Affiliate Link)
 
 

Hallo, ich bin Kyra - Fotografin und Autorin. Ich bin in erster Linie für das Fotografieren zuständig, arbeite zusammen mit meinem Mann Christian an unseren fotografischen Projekten und veröffentliche regelmäßig Fachbücher rund um die Fotografie und Bildbearbeitung. Du findest mich auch auf , Google+ , Twitter oder Instagram.

Schreibe einen Kommentar


*

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.