Canon EOS R

Canon EOS R

von Kyra Sänger & Christian Sänger
BILDNER Verlag GmbH (Februar 2019)
368 Seiten | in Farbe | 190 x 237 mm | Hardcover
ISBN: 9783832803247
erhältlich zum Beispiel direkt im BILDNER Verlag Shop (Buch, E-Book oder beides im Set) oder bei Amazon*

LeseprobeInhaltsverzeichnisVideo zur EOS RVideo (AF-Leistung)Video (Anti-Flacker-Funktion)Video (AF beim Filmen)

EOS R: Die neue Spiegellose von Canon

Lange hat sich Canon Zeit gelassen, um mit der EOS R der kommunizierten Strategie, sich zukünftig stärker auf Systemkameras konzentrieren zu wollen, endlich Taten folgen zu lassen. Das EOS M-System mit APS-C-Sensoren gibt es ja schon eine Weile, aber auf eine Systemkamera mit Vollformatsensor haben sicher viele gewartet. Da ist sie also, die EOS R. Das R steht übrigens für Revolution. Naja, ganz so hoch würden wir jetzt nicht greifen, aber das EOS R-System bringt schon ein paar Neuerungen mit, die wir nicht unbedingt auf dem Schirm hatten. Nach dem ersten Auspacken hatten wir gleich ein gutes Gefühl, was die Wertigkeit und Griffigkeit des Gehäuses betrifft. Die Handwulst ist gut ausgeformt, sodass man die Kamera auch mit schweren Objektiven fest in der Hand halten kann. Die obere LCD-Anzeige ist hilfreich, um die aktuellen Einstellungen prüfen zu können. Etwas irritiert waren wir über das fehlende Modus-Wahlrad mit Programmsymbolen, aber mit der Modus-Taste lassen sich die Programme auch gut einstellen, zumal es damit viel schneller geht, auf die zahlreichen Movie-Programme umzuschalten. Mit der neuen M-Fn-Leiste mussten wir uns erst einmal etwas beschäftigen, haben sie aber nach kurzer Zeit sinnvoll in unseren Workflow einbinden können.

Da viele Einstellungen über den  berührungssensitiven Touchscreen erfolgen, besitzt das Gehäuse insgesamt eine angenehm überschaubare Anzahl an Tasten und Rädern. Die Bedienung gestaltete sich in unseren Händen zügig und bequem. Lediglich ein Joystick zur Feinpositionierung des Fokuspunkts hat uns etwas gefehlt. Die Bildqualität und Autofokusleistung konnten uns überzeugen. Der Sensor hat übrigens zwar die gleiche Auflösung wie der der EOS 5D Mark IV, ist aber nicht der Gleiche. Er wurde von seiner Linsenstruktur her neugestaltet. Dank des im Sensor eingebauten Dual Pixel CMOS AF stellt die EOS R mit sage und schreibe 5655 AF-Feldern äußerst flink scharf und kann bewegte Objekte sicher verfolgen, wenngleich die EOS R keine ausgeprägte Sportkamera ist. Selbst in stockdunkler Umgebung findet der Autofokus noch sein Ziel. Eine bessere Performance in diesem Kamerasegment haben wir bis dato noch nicht erlebt. Mit dem Touch-Autofokus lässt sich der Fokuspunkt zudem sehr bequem durch Antippen des Monitors auswählen – auch bei Verwendung des großen Suchers ist das möglich, was dann als Touch & Drag AF bezeichnet wird. Apropos Sucher, dieses Bauteil erwies sich zusammen mit dem Touch & Drag AF als äußerst hilfreich. Wir mussten uns an die Bedienung zwar erst etwas gewöhnen, aber dann klappte das Verschieben des Fokuspunkts per Touchscreen sehr intuitiv. Damit konnten wir bewegte Motive gut im Fokus halten und schnell auf sich ändernde Situationen reagieren. Den Leisen Auslöser haben wir bei der Tierfotografie als äußerst praktisch empfunden und hätten uns gewünscht, dass die vollelektronische geräuschlose Auslösung auch in Kombination mit Reihenaufnahmen möglich wäre. Aber das kommt sicherlich noch in einem der nächsten Firmware-Updates. Die Gesichts- und Augenerkennung funktionierte gut, wobei das Gesicht für die Augenerkennung nicht zu klein abgebildet sein darf. Der leistungsstarke Autofokus ermöglichte wie zu erwarten auch eine optimale Schärfenachführung bei Movies, die mit den neuen RF-Objektiven mit STM-Motor (Schrittmotor) oder Nano USM auch geräuschlos abläuft. Die 4K-Qualität liefert eine hervorragende Schärfe und Brillanz und ist damit als Aufnahmequalität für Movies auf jeden Fall zu empfehlen. Stellen Sie sich aber auf einen verengten Bildausschnitt (Cropfaktor 1,71) und recht ausgeprägte Verzerrungen beim Schwenken (Rolling Shutter) ein. Schnelle seitliche Kamerabewegungen beim Filmen sind nicht die Stärke der EOS R. Für die zügige Bearbeitung der Autofokusinformationen und Sensordaten sorgt der Prozessor DIGIC 8. Er ermöglicht auch die Reihenaufnahmegeschwindigkeit von 8 Bildern/Sek. ohne und 5 Bildern/Sek. mit Autofokus zwischen jedem Bild. Objektivbedingte Bildfehler (chromatische Aberration, Vignettierung, Beugungsunschärfe, Randunschärfe) werden dabei gleich mit unterdrückt. Die Anbindung der EOS R an Smartgeräte und den Computer via WLAN und Bluetooth funktionierte sehr gut. Zusammen mit den vielen anderen Möglichkeiten, die Sie im Laufe dieses Buches kennenlernen werden, steht Ihnen mit der EOS R die weite Welt der Digitalfotografie offen. Dabei wünschen wir Ihnen allen erdenklichen Spaß!

Herzlichst Ihre
Kyra & Christian Sänger

Beispielbilder aus dem Buch
Der Verlag über das Buch

Mit der EOS R setzt Canon neue kreative Standards: Mit ihrer innovativen Technologie definiert sie Foto- und Videoleistung ganz neu und bietet viele Besonderheiten. Um das Potenzial der Canon EOS R voll auszuschöpfen und beeindruckende Aufnahmen in Top-Qualität zu erhalten, lohnt sich der Blick in dieses Buch. Denn das erfahrene Autorenpaar hilft Ihnen dabei, die spiegellose Vollformatkamera mit ihren Funktionen und Möglichkeiten kennenzulernen. Freuen Sie sich auf die praxisnahe Darstellung und spannende Tipps der Profis! Dank der anschaulichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen und vielen Beispielen werden Sie anspruchsvolle Fotoszenarien erfolgreich meistern und das Beste aus Ihren Motiven herausholen.

Aus dem Inhalt:

  • Was die EOS R auszeichnet
  • Das Potenzial der Kamerabedienung
  • Programm Fv, der neue Alleskönner
  • Bessere Bilder mit Safety Shift & Safety FE
  • Professionell manuell belichten
  • Perfekt Filmen mit der EOS R
  • Zeitraffer-Movies und Zeitlupenvideos
  • Belichtung und Kontraste im Griff
  • Jedes Motiv gekonnt scharf stellen
  • Farbe und Weißabgleich managen
  • Besser blitzen mit der EOS R
  • Besondere Herausforderungen meistern
  • Panorama- und Makrofotografie
  • Die Canon-Software im Überblick
  • Dual Pixel RAW-Optimierung
  • WLAN- und Bluetooth-Funktionen
  • My Menu und weitere Menüeinstellungen
  • Objektive und sinnvolles Zubehör
  • und vieles mehr…
(* = Affiliate Link)

Hallo, ich bin Kyra - Fotografin und Autorin. Ich bin in erster Linie für das Fotografieren zuständig, arbeite zusammen mit meinem Mann Christian an unseren fotografischen Projekten und veröffentliche regelmäßig Fachbücher rund um die Fotografie und Bildbearbeitung. Du findest mich auch auf , Google+ , Twitter oder Instagram.

Schreibe einen Kommentar


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.